HÄUFIGE FRAGEN


1.   Was passiert mit einem schon laufenden Gerichtsverfahren?

Während der Mediation ruht das gerichtliche Verfahren. Sollte die Mediation zu keiner (vollständigen) Lösung führen, kann das Gerichtsverfahren wieder aufgenommen werden. In der Mediation gefundene Lösungen können in einem gerichtlichen Vergleich festgehalten werden.

2.    Kann/Muss ich meinen Anwalt zur Mediation mitnehmen?

Die Mediationssitzungen werden üblicherweise ohne Anwälte durchgeführt, da ja eine eigenverantwortliche Konfliktlösung durch die Beteiligten angestrebt wird. Bevor Sie aber eine verbindliche Vereinbarung schließen, soll das Ergebnis vorher unbedingt mit den Anwälten besprochen werden.

3.    Wie schnell kann die Mediation beginnen?

In der Regel melden sich die Mediatoren innerhalb der nächsten 2-3 Tage bei Ihnen, um ein Informationsgespräch zu vereinbaren. Dies erfolgt dann meist innerhalb der nächsten 14 Tage. Die Mediation kann direkt im Anschluss beginnen.

4.    Wie lange dauert eine Mediation?

Es gibt keine allgemeingültige Dauer, da jeder Konflikt unterschiedlich ist. Erfahrungsgemäß kann durchschnittlich von 3-8 Sitzungen à 90 Minuten ausgegangen werden.

Was kann Mediation?
Konfliktparteien werden nachhaltig darin unterstützt, eigenverantwortlich in der aktuellen Situation sowie für die Zukunft einvernehmliche Lösungen zu finden.
c/o AussichtsReich
Ackerstraße 12
12205 Berlin

Telefon: 030 499 0 7000